Investitionen in Innovationen als Erfolgsfaktor.

Erfolgsgeschichten im Mittelstand zeichnen sich durch unternehmerischen Mut und Weitsicht aus. Reinhard Hassink hat seine Vision gemeinsam mit loyalen, ehrgeizigen Mitarbeitern wahr werden lassen: Mit Dienstleistungen und Qualitätsprodukten rund um Stahl, Edelstahl und Aluminium leistungsfähiger Problemlöser und Systemlieferant seiner Kunden zu werden.

Die Investitionen in innovative Technologien wie Laser- und Roboterschweißen zogen jeweils Wachstumsschübe von MBH nach sich. Steigen Sie mit uns in die Zeitmaschine und entdecken die entscheidenden Kapitel der MBH-Unternehmensgeschichte.

  • MBH wird Mitglied bei BetriebsplusFamilie 2020

    2020 – Ein optimistischer Blick in die Zukunft

    Mit über 225 Mitarbeitern ist MBH heute ein etablierter Systemlieferant und Partner der Industrie in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland.MBH verbindet man mit permanenter Innovationskraft, maximaler Qualitätssicherheit und wohltuender Kontinuität. Die Innovations- und Investitionsfreude des Unternehmensgründers hat sich auf die Nachfolgegeneration übertragen. Björn Hassink, seit dem 1.1.2011 neben Reinhard Hassink gleichberechtigter Geschäftsführer, orientiert sich dabei am technischen Fortschritt und an den Anforderungen des Marktes. Parallel dazu wird das Leistungsspektrum auch inhaltlich ausgebaut. So ist MBH heute bereits in der Entwicklungs- und Konstruktionsphase ein kompetenter Dienstleister. Zudem werden kundenseitige Konstruktionen wertanalytisch überarbeitet. Mit neuen Unternehmensbausteinen wie den Programmen GesundheitPLUS, AusbildungPLUS und FamilienPLUS wird der Fokus neben dem „technischen Auge“ auch verstärkt auf den wichtigsten Produktionsfaktor gelegt: dem eigenen Mitarbeiter.Verschiedene Auszeichnungen bei anerkannten Unternehmenswettbewerben belegen, dass MBH hier die Zeichen der Zeit erkannt und sich dadurch nachhaltig als attraktiver Arbeitgeber positioniert hat.Außerhalb des Tagesgeschäfts nimmt MBH seine Verantwortung für die Region und den darin lebenden Menschen auf vielfältige Weise wahr. Daneben erfahren Benachteiligte durch erfolgreiche Benefizveranstaltungen nachhaltige Unterstützung. Ein gewissenhafter Umgang mit der Umwelt ist ein wichtiges Anliegen der Unternehmensführung. Geschäftsführung und Mitarbeiter kennen Ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt und handeln im Sinne des Umweltschutzes. Energien + Ressourcen werden effektiv genutzt. MBH bekennt sich zum Standort, zur Region, zu den Menschen, zu den Mitarbeitern und Geschäftspartnern. MBH – Qualität schweißt zusammen.

  • MBH wird Mitglied bei Ausbildung- und Familien PLUS 2017

    2017 – Jubiläum und Staffel­übergabe im Familien­unternehmen

    Am 01.06.2017 feierte die heutige MBH Maschinenbau & Blechtechnik GmbH das 40-jährige Jubiläum. Gleichzeitig übergab Reinhard Hassink an diesem Tag das Unternehmen offiziell in die Hände seines Sohnes Björn Hassink. Die Geschäftsleitung besteht nun aus Björn Hassink und Heike Hassink-Lah.

    Qualität schweißt zusammen! Diese MBH-Philosophie wurde und wird auf allen Ebenen des Unternehmens gelebt. Die mehr als 220 engagierten und hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft. MBH bekennt sich zum Standort, zur Region, zu den Menschen, zu den Mitarbeitern und zur absoluten Loyalität gegenüber seinen Geschäftspartnern.

  • 2011 – Ein zweiter Geschäftsführer und 200 Mitarbeiter

    Die Innovations- und Investitionsfreude des Unternehmensgründers hat sich auf die Nachfolge-Generation übertragen. Björn Hassink, wird am 1.1.2011 neben Reinhard Hassink gleichberechtigter Geschäftsführer. Auch er orientiert sich am technischen Fortschritt und den Anforderungen des Marktes.

    Parallel dazu wird das Leistungsspektrum weiter ausgebaut. MBH wird bereits in der Entwicklungs- und Konstruktionsphase ein kompetenter Dienstleister. Zudem werden kundenseitige Konstruktionen wertanalytisch überarbeitet.

    Neben den technischen Investitionen wird gesteigerter Wert auch auf den wichtigsten Produktionsfaktor gelegt – die eigenen Mitarbeiter. Für die Anstrengungen gibt es viele Auszeichnungen bei anerkannten Unternehmenswettbewerben. Diese belegen, dass MBH die Zeichen der Zeit erkannt und sich nachhaltig als attraktiver Arbeitgeber positioniert hat.

    MBH nimmt verstärkt auch Verantwortung für die Region und die darin lebenden Menschen wahr. Erfolgreiche Benefizveranstaltungen zur Unterstützung der schwächeren Glieder der Gesellschaft und gewissenhafter Umgang mit der Umwelt sind wichtige Anliegen von Geschäftsführung und Mitarbeitern.

  • Firmengelände Vogelperspektive 2002

    2002 – Ein Viertel­jahr­hundert voller Unternehmens­erfolge

    In den 90er Jahren werden Führung und Belegschaft immer weiter sensibilisiert für eine intensive Kunden- und Serviceorientierung. Die japanische Denkweise eines kontinuierlichen Verbesserungs-Prozesses hin zur Perfektion von Produktion und Workflow (KAIZEN) hält Einzug bei MBH.

    1996 erkennt Reinhard Hassink die Bedeutung eines noch umfassenderen Qualitätsmanagements. Das Unternehmen wird nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Damit ist das hohe Qualitätsniveau der Produkte, Dienstleistungen und internen Abläufe auch nach außen dokumentiert.

    Der Kundenkreis geht nun weit über die Region hinaus. Auch in Österreich und der Schweiz schätzt man die Qualitätsleistungen der MBH. Diese positive Entwicklung führt zu weiteren Investitionen: Erweiterung der Produktionsfläche auf 11.000 qm, Aktualisierung und Ausweitung des State-of-the-art Maschinenparks, Einstellung weiterer Mitarbeiter.

  • Firmengelände Vogelperspektive 1990

    1990 – Neubau eines Verwaltungs- und Produktions­komplexes

    Das kontinuierliche Wachstum erfordert die nächste Expansion. 1990 wird eine weitere Produktionsstätte mit 3.300 qm im Industriegebiet Ibbenbüren-Uffeln gebaut. Bei dieser Gelegenheit beweist Firmengründer Reinhard Hassink einmal mehr seine Freude an innovativen Technologien: Er investiert in Lasertechnik als neue Form der Blechbearbeitung.

    Damit etabliert sich das Unternehmen im Zuliefermarkt. Nach Umfirmierung im Jahr 1991 heißt das Unternehmen MBH Maschinen- und Stahlbau GmbH und beschäftigt 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Noch im gleichen Jahr wird in eine moderne Lackieranlage investiert, die die Erweiterung der vorhandenen Produktionsfläche auf 6.500 qm notwendig macht.

  • MBH Fabrikgebäude 1985

    1985 – Das Unternehmen zieht nach Recke-Obersteinbeck

    Das rasche Wachstum erfordert eine Standortvergrößerung: Der Betrieb wird nach Recke-Obersteinbeck auf das Gelände der ehemaligen Hochwald-Milchwerke verlegt. Der vorhandene Maschinenpark wird umfangreich modernisiert und durch leistungsstarke CNC-gesteuerte Maschinen erweitert.

    Zu diesem Zeitpunkt arbeiten 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens. Auf 1.800 qm Fläche produzieren sie Blechteile und Schweißbaugruppen für Handwerks- und Industriebetriebe in der Region.

  • Ursprungs-Logo MBH 1977

    1977 – Gründung des Unternehmens

    Maschinenbauer-Meister Reinhard Hassink wagt den Schritt in die Selbständigkeit: Mit zunächst 2 Mitarbeitern übernimmt er den Schlossereibetrieb von Albert Verlemann in Recke. Die ersten Kunden sind Landwirte und Unternehmen der näheren Umgebung. Sie geben Reparaturen, Bauschlosserarbeiten und erste Maschinenbauten in Auftrag.

    Der Jungunternehmer investiert schnell in die Kernkompetenz der CNC-Blechbearbeitung. Mit modernster Technologie stellt er die Weichen für Qualität und Erfolg in der Produktion von Systemkomponenten, Maschinen und Anlagen. Das Unternehmen wächst weiter - und 1982 investiert er erneut in den Maschinenpark.